Service | FAQ

Hier finden Sie einige häufig gestellte Fragen und deren Antworten.

Wofür ist der Parameter Türlaufzeit?

  • Bei Türen mit Endschaltern erwartet die Steuerung innerhalb dieser Zeit, dass der entsprechende Endschalter angefahren wird, ansonsten wird der Türmotor abgeschaltet und "Türstörung" angezeigt.
  • Bei Türen ohne Endschalter wird nach Ablauf der Zeit lediglich der Türmotor abgeschaltet und eine Türstörung erst erkannt, wenn ein Fahrbefehl vorliegt, sich die Sicherheitskette aber nicht schließt.

Die Türe läuft einwandfrei auf und zu - trotzdem zeigt die Steuerung ständig "Türstörung" an?

  • Dieses Phänomen entsteht, wenn Sie zwei Fehler gleichzeitig machen:
  • 1. statt Schließer wurden Öffner als Türendschalter verwendet (oder umgekehrt, wenn Signale gedreht sind) und
  • 2. die Eingänge für Türendschalter-zu und Türendschalter-auf wurden vertauscht. In diesem Fall stimmen die Schaltzustände in den Endstellungen der Türe, der Schaltzustand während der Türbewegung ist allerdings undefiniert.

Das Türsteuergerät beinhaltet bereits Lichtschrankenfunktion und Reversieren. Kann ich in diesem Fall die Eingänge an der Steuerung freilassen?

  • Wenn Sie das so machen und die Türe reversiert oder es steht jemand in der Lichtschranke, wird der Fehler "Türstörung" provoziert. Die Steuerung muss davon Kenntnis haben, dass die Türe etwas anderes tut als das befohlene. Zu diesem Zweck besitzen Türsteuergeräte i.d.R. einen Ausgang, der das Umsteuern der Türe signalisiert. Legen Sie diesen Ausgang am besten auf den Reversiereingang der Steuerung.

Warum gibt es unterschiedliche Eingänge für "Tür auf", Lichtschranke und Reversieren? Geht das nicht auch nur mit einem Eingang?

  • Im Prinzip schon. Hinter den jeweiligen Eingängen verbergen sich allerdings unterschiedliche Funktionen. So bewirkt der Reversiereingang unmittelbar direkt (Bündigstellung und Stillstand vorausgesetzt) ein Öffnen der Türe, wo hingegen der "Tür auf"- Taster u.U. erst eine Evakuierungsfahrt einleitet. Der Lichtschranken - Eingang wirkt nur bei nicht vollständig geschlossener Türe und besitzt darüber hinaus die auch unter dem Namen "Drängelschaltung" bekannte Komfort - Funktion.

Was ist gemeinsame Anode / Kathode? Was muss ich für die AKS240 beachten?

  • Gemeinsame Anode bedeutet gemeinsamer Pluspol an allen Geräten und Komponenten, die aktiven Signale sind negativ (Minuspol).
  • Gemeinsame Kathode bedeutet gemeinsamer Minuspol (0V) an allen Geräten und Komponenten, die aktiven Signale sind positiv (Pluspol, +24V).
  • Für die AKS240 gilt gemeinsame Kathode. Sie erfüllt damit die Maschinenbaurichtlinien. Bei der Bestellung von Anzeigen, LED - beleuchteten Tastern und Sensoren ist darauf zu achten.

Kann die Steuerung automatisch das Kabinenlicht abschalten?

  • Ja. Einfachsten Falls lenken Sie die Ausgangsfunktion "Kabinenlicht aus" auf ein frei programmierbares Relais und benutzen den Öffner des Relais zur Unterbrechung der Kabinenlichtspannung.

Ich habe ein Relais für die Kabinenlichtabschaltung und den Zeitparameter "Kabinenlicht aus" programmiert. Trotzdem geht das Licht nicht aus?!

  • Vermutlich haben Sie die "Türparkzeit" vergessen. Der Aufzug darf definitionsgemäß das Kabinenlicht erst dann ausschalten, wenn er mit geschlossener Türe parkt. Geben Sie hier einen entsprechenden Wert ein. Eine Parketage brauchen Sie nicht zu programmieren. 

Der Aufzug fährt mit Inspektionsfahrt, schließt aber im Normalbetrieb nicht die Türen?

  • Häufigste Ursache hierfür sind die Eingänge "Lichtschranke" und "Reversieren". Sofern diese Eingangsfunktionen programmiert sind, wird hier im Normalfall ein Öffner - Kontakt gegen +24V geschaltet. Ein unbeschalteter Eingang ist demzufolge aktiv und verhindert das Zulaufen der Türen.

Warum heißt der Eingang für die Inspektionssteuerung "Inspektion AUS"?

  • Aus der Sicherheitsbetrachtung heraus ist dieser Eingang so ausgelegt, dass im Fall eines Defektes (Kabelbruch) der Inspektionssteuerung immer der Vorrang eingeräumt wird. Somit schaltet ein aktives Signal (+24V) am Eingang den Normalbetrieb ein und die Inspektionssteuerung aus. 

Ich will kein richtungsabhängiges Sammeln der Außenrufe...

  • Im Parametersatz "Allgemeine Anlagenparameter" den Wert für "Sammeletage" auf 00 setzen.